NAP: Unterstützte Projekte

Neben repressiven Massnahmen braucht es auch Möglichkeiten, frühzeitig zu intervenieren, um Radikalisierungen zu erkennen, zu verhindern und eine Reintegration anzustreben. Auf diese Erkenntnis hat die Schweiz mit dem Nationalen Aktionsplan zur Verhinderung und Bekämpfung von Radikalisierung und gewalttätigem Extremismus (NAP) reagiert.

Teil der Umsetzung des NAP ist ein Impulsprogramm, mit dem der Bund Projekte von Kantonen, Gemeinden, Städten und der Zivilgesellschaft unterstützt. Er setzt dafür während fünf Jahren fünf Millionen Franken ein.

Das Projekt oder Programm muss bereits zu mindestens 50 Prozent finanziert sein. Die vom Bund geleistete Unterstützung beträgt maximal 50 Prozent der gesamten Ausgaben.

Das Bundesamt für Polizei fedpol unterstützt 2020 die folgenden sechzehn Projekte, mit denen die Massnahmen des Nationalen Aktionsplans zur Verhinderung und Bekämpfung von Radikalisierung und gewalttätigem Extremismus umgesetzt werden:

Letzte Änderung 28.02.2020

Zum Seitenanfang