Die Schweiz ist keine Insel

Jahresbericht fedpol 2017. (Illustration: Christoph Frei)
Jahresbericht fedpol 2017. (Illustration: Christoph Frei)

Vergangenes Jahr hat fedpol den Chinesischen Präsidenten Xi Jinping auf seiner „Tour de Suisse“ begleitet – jetzt laden wir Sie ein auf eine Reise durch die Welt von fedpol. Halten Sie dafür Ihren Pass bereit.

Wir starten in Bern, wo fedpol ein Kompetenzzentrum Cyberkriminalität aufbaut und die Meldestelle für Geldwäscherei MROS enorm vielfältige Fälle bearbeitet. Weitere Zwischenstopps legen wir im Aufnahmezentrum Muttenz ein oder in einem grenznahen Gebiet von Frankreich, wo Mitglieder einer Terrorzelle verhaftet werden. Wir treffen unter anderem auf einen Pikett-Offizier und den Leiter des universitären Notfallzentrums in Bern.

Es ist eine Welt, in der „Kooperation“ gross geschrieben wird und Grenzen an Bedeutung verlieren. Oder anders gesagt: Die Schweiz ist keine Insel.

Wir hoffen, Ihren Appetit auf eine spannende Lektüre geweckt zu haben.
Lesen Sie mehr



Themen
Dossier: Menschenhandel und Menschenschmuggel
Dossier

Menschenhandel

Menschenhandel – nach international gültiger Definition das Anwerben, Anbieten, Verbringen, Vermitteln, Beherbergen oder Annehmen von Menschen zum Zwecke der Ausbeutung – wird in der Schweiz durch Artikel 182 des Schweizerischen Strafgesetzbuches unter Strafe gestellt.

Dossier: Korruption
Dossier

Korruption

Korruption bezeichnet missbräuchliche Handlungsweisen durch Personen in Vertrauensstellungen in der öffentlichen Verwaltung, der Politik, der Justiz, der national und international tätigen Unternehmen oder in nicht wirtschaftlich orientierten Organisationen (Vereinen, Stiftungen), um einen ungerechtfertigten materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen.

Dossier: Geldwäscherei
Dossier

Geldwäscherei

Der Meldestelle für Geldwäscherei (MROS) im Bundesamt für Polizei (fedpol) kommt eine Relais- und Filterfunktion zwischen den Finanzintermediären und den Strafverfolgungsbehörden zu.

Dossier: Surfen Sie mit Verstand!
Dossier

Surfen Sie mit Verstand!

Betrüger im Internet wollen vor allem eines: Geld. Surfen Sie deshalb mit Verstand, und schützen Sie sich und Ihren Computer.
Melden Sie fedpol, wenn Sie auf verdächtige Inhalte gestossen oder bereits Opfer eines Angriffs oder Missbrauchs geworden sind.