Falschgeld

Schlagwörter: Falschgeld

Falschgeld

 

Die erste offizielle Banknotenserie der Schweiz wurde in London gedruckt und 1911 durch die Schweizerische Nationalbank herausgegeben. Nach der Gründung des Schweizerischen Bundesstaates von 1848 wurden insgesamt 36 verschiedene Währungen der damaligen regionalen Ausgabebanken zusammengeführt und ausgewechselt. Der Transport des Geldes von London in die Schweiz erfolgte noch per Schiff und mit der Eisenbahn. Zu jener Zeit wurden ebenso entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen, denn kriminelle bewaffnete Täterbanden und Betrüger gab es damals wie heute.

 

Multimedia

  • Blüten im Portemonnaie: Was macht man mit Falschgeld?

    Beitrag von Radio SRF 1, 25. Januar 2011: Espresso will wissen: Wie geht man als Konsument korrekt mit Falschgeld um? Wann macht man sich strafbar? Woran sind falsche Noten und Münzen erkennbar und wann darf der Ladenbesitzer der Polizei Kundendaten übergeben?

  • Falschgeld an der Ladenkasse

    Beitrag von Radio SRF 1, 22. Dezember 2009: In der Schweiz kommt regelmässig Falschgeld in Umlauf. Espresso will deshalb wissen: Wie geht man als Konsument damit korrekt um, wann macht man sich strafbar und woran sind falsche Noten und Münzen erkennbar?

nach oben Letzte Änderung 08.05.2017