Korruption

Schlagwörter: Korruption

Was ist Korruption?

Korruption bezeichnet missbräuchliche Handlungsweisen durch Personen in Vertrauensstellungen in der öffentlichen Verwaltung, der Politik, der Justiz, der national und international tätigen Unternehmen oder in nicht wirtschaftlich orientierten Organisationen (Vereinen, Stiftungen), um einen ungerechtfertigten materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen.

Dies kann beispielsweise den öffentlichen Bereich bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen und Konzessionen betreffen. Korruption kann aber auch unter Privatpersonen erfolgen, wenn etwa Mitarbeitende eines Konkurrenzunternehmens bestochen werden.

In diesem Zusammenhang können als ungerechtfertigte Vorteile insbesondere Vergünstigungen, Einladungen, Geschenke, Geld aber auch neue Funktionen und Stellungen in der öffentlichen Verwaltung oder Privatwirtschaft genannt werden.

Wie kann ich einen Korruptionsverdacht melden?

Seit Sommer 2015 ist bei fedpol eine webbasierte Meldeplattform in Betrieb, mit welcher Personen direkt und auf Wunsch anonym Hinweise zu eventuellen strafbaren Korruptionshandlungen einreichen können. Die Anonymität der hinweisgebenden Person wird gewährleistet.

Die dort eingehenden Meldungen werden auf die strafrechtliche Relevanz überprüft und innerhalb der Bundeskriminalpolizei (BKP) der zuständigen Dienststelle oder gegebenenfalls einer aussenstehenden Behörde (z. B. Kantonspolizei) zur Bearbeitung weitergeleitet.

Hinweise zu Unregelmässigkeiten ohne erkennbaren strafrechtlichen Hintergrund in den Verwaltungseinheiten des Bundes, werden an die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) übermittelt, die dafür zuständig ist.

Demovideo Meldung abgeben

Demovideo Postfach bearbeiten

Wofür ist die Korruptionsmeldeplattform nicht vorgesehen?

Die Korruptionsmeldeplattform ist nicht konzipiert für dringende Angelegenheiten, Alarmmeldungen oder zur unmittelbaren Abwehr von Gefahren.
Diese sind an die zuständige Polizei mit der Notfallnummer 117 zu melden.

Grundsätzlich sind alle Hinweise über strafrechtlich relevante Handlungen, die keinen Bezug zu Korruption aufweisen, der zuständigen Polizei zu melden.

Für die folgenden Deliktsbereiche bietet fedpol weitere Meldemöglichkeiten an:

Hinweise über personalrechtliche Angelegenheiten (Bsp. Mobbing, etc.) sind bei den dafür vorgesehenen Stellen beim Bund (Bsp. Vertrauensstelle für das Bundespersonal), bei den Kantonen oder Gemeindebehörden zu melden.

Gewährleistung der Anonymität

Damit die Anonymität bei einer entsprechenden Meldungserstattung gewährleistet werden kann, ist zu beachten, dass sich sowohl in der Meldung wie auch in einem allfälligen elektronischen Anhang keine Hinweise oder Hintergrunddaten befinden, die Rückschlüsse auf die hinweisgebende Person zulassen.
Wenn Sie die Korruptionsmeldeplattform über Ihren Computer am Arbeitsplatz aufrufen, kann die IT-Abteilung Ihres Arbeitgebers sehen, dass Sie die Plattform aufgerufen haben. Wenn Sie dies verhindern möchten, sollten Sie z.B. ein Internet-Café aufsuchen oder Ihren privaten Computer verwenden.
Obschon die Korruptionsmeldeplattform eine von der hinweisgebenden Person gewählte Anonymität gewährleistet, wird auf die üblichen schriftlichen Umgangsformen hingewiesen. Beschimpfungen, Drohungen, diskriminierende, rassistische oder sexuelle Ausdrucksformen sind zu unterlassen und sind im Sinne der Objektivität des Hinweises nicht hilfreich.

Weitere Infos