Nationale Zeugenschutzstelle bei fedpol

Eine Aufnahme in das Zeugenschutzprogramm von fedpol erfolgt, wenn alle anderen in Betracht kommenden Schutzmöglichkeiten durch kantonale Strafverfolgungsbehörden ausgeschöpft sind. Zusätzlich muss die Zeugin oder der Zeuge bereit sein, das Programm mitzumachen und den daraus resultierenden Pflichten nachzugehen. Wenn sich eine Person erst einmal in einem Zeugenschutzprogramm befindet, ist sie weitreichenden Einschränkungen in ihrem Leben ausgesetzt.

Diskretion ist das A und O der Zeugenschutzstelle bei fedpol. Jeder Hinweis auf die Vorgehensweise und Ressourcen einer Zeugenschutzstelle oder auf konkrete Fälle kann missbraucht werden, um die Zeugen sowie die Mitarbeitenden der Zeugenschutzstelle an Leib und Leben zu gefährden. Der Zeugenschutz ist eine anspruchsvolle und intensive Aufgabe, welche von Fall zu Fall in einem gefährlichen Umfeld die beste Lösung zum Wohl der betroffenen Menschen sucht.

nach oben Letzte Änderung 12.03.2018