Anzeichen

Eindeutige Anzeichen

Die Anzeichen für Menschenhandel sind oft subtiler als die Spuren von Schlägen.
Die Anzeichen für Menschenhandel sind oft subtiler als die Spuren von Schlägen. (Bildquelle: Agence Luxs (Michael Philipp))

Sei es bei einer Begegnung auf der Strasse oder bei einem Arztbesuch – auf den ersten Blick lässt sich ein Opfer von Menschenhandel nicht erkennen. Es gibt aber Anzeichen, die darauf hindeuten, dass sich eine Patientin oder ein Patient in einer Ausbeutungssituation befindet. Es ist also möglich, Opfer von Menschenhandel aus ihrer misslichen Lage zu befreien.

Opfer von Menschenhandel weisen kumulative Anzeichen physischer und psychischer Gewalt auf. Die gesundheitlichen Auswirkungen sind beträchtlich. Angemessene medizinische Versorgung und psychologische Betreuung zur Überwindung ihrer traumatischen Erlebnisse sind grundlegend für die Genesung der Opfer von Menschenhandel.

Bei der ärztlichen Konsultation sollte das medizinische Fachpersonal auf solche Anzeichen achten. Ein einzelnes Anzeichen allein bedeutet noch nicht, dass eine Patientin oder ein Patient Opfer von Menschenhandel ist. Häufen sich aber die Anzeichen, sollten Sie Verdacht schöpfen.

Dokumente

Bestellung Bundespublikationen

Letzte Änderung 10.07.2018

Zum Seitenanfang

https://www.rayonverbot.ch/content/fedpol/de/home/kriminalitaet/menschenhandel/kampagne/anzeichen.html