Anwaltsgesetz (Bologna)

Worum geht es?

Mit der Einführung des Bologna-Modells an Schweizer Hochschulen werden künftig nicht mehr Lizenziate, sondern Bachelors und Masters vergeben. Das Anwaltsgesetz wird deshalb entsprechend angepasst.

Was ist bisher geschehen?

  • Am 11. März 2005 schickt das EJPD den Vorentwurf für eine Revision des Anwaltsgesetzes in die Vernehmlassung (Medienmitteilung).
  • Am 26. Oktober 2005 verabschiedet der Bundesrat die Botschaft zur Revision des Anwaltsgesetzes (Medienmitteilung).
     
  • Parlamentarische Beratungen (05.075)
     
  • Der Bundesrat setzt das an das Bologna-Modell angepasste Anwaltsgesetz auf den 1. Januar 2007 in Kraft (Medienmitteilung).

Dokumentation

Vernehmlassungsergebnisse

Dossier

16.07.2020

Anwaltsrecht

Medienmitteilungen

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Wenn sie Java Script nicht aktivieren möchten, können sie über den unten stehenden Link die Medienmitteilungen lesen. 

Zur externen NSB Seite

Letzte Änderung 15.11.2006

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Justiz
Jeanne Ramseyer
Bundesrain 20
CH-3003 Bern
T +41 58 462 83 98
F +41 58 462 78 79
Kontakt

Bundesamt für Justiz
Jean-Christophe Geiser
Bundesrain 20
CH-3003 Bern
T +41 58 462 53 99
F +41 58 462 78 79
M +41 76 527 54 86
Kontakt

Kontaktinformationen drucken

https://www.bj.admin.ch/content/bj/de/home/staat/gesetzgebung/archiv/anwaltsgesetz-bologna.html