Auskunfts-, Berichtigungs- oder Löschungsgesuche zum SIS

sirene-4

Wie bei anderen Informationssystemen besteht auch beim SIS das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, ob man in diesem europaweiten Fahndungsinformationssystem verzeichnet ist oder nicht. Wollen Sie wissen, ob Sie verzeichnet sind oder möchten Sie Informationen ändern oder löschen lassen, können Sie ein Auskunfts-, Berich-tigungs- oder Löschgesuch einreichen.

Zur Behandlung eines solchen Gesuchs benötigen wir:

  • Ein Gesuchsschreiben.
  • Eine Kopie des Passes oder der Identitätskarte.

Diese Unterlagen sind an folgende Adresse zu senden:

Bundesamt für Polizei fedpol
Datenschutzberaterin
Nussbaumstrasse 29
3003 Bern

Sämtliche Auskünfte werden ausschliesslich schriftlich erteilt.

Wenn Sie ein ordnungsgemässes Auskunftsgesuch bei fedpol eingereicht haben, haben Sie ein Anrecht darauf, grundsätzlich innert 30 Tagen (ausnahmsweise innert 60 Tagen) nach Eingang Ihres Gesuches eine Antwort zu erhalten. Kann dem Auskunftsgesuch stattgegeben werden, erhalten Sie Auskunft über sämtliche Daten, die über Sie im SIS bearbeitet werden. Die Auskunft wird verweigert, wenn die Behörde, welche die Information in das Informationssystem eingetragen hat, ein überwiegendes öffentliches Interesse (meist Fahndungsinteresse), gel-tend macht.

Bei Einreichung eines ordnungsgemässen Berichtigungs- oder Löschgesuchs haben Sie ein Anrecht darauf, innert drei Monaten über die getroffenen Massnahmen informiert zu werden.

Zusätzlich steht jeder Person das Recht zu, den rechtmässigen Betrieb des SIS als solches überprüfen zu lassen. Ein solches Überprüfungsgesuch ist beim Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitbeauftragten (EDÖB) einzureichen:

Eidgenössischer Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter
Feldeggweg 1
3003 Bern

Links

nach oben Letzte Änderung 02.12.2014