Verbotene Pornografie melden

Bei unmittelbarer Gefahr für Leib und Leben wenden Sie sich bitte an die nächste Polizeidienststelle oder den Polizeinotruf Tel. 117.

Sie können fedpol verbotene Pornografie melden, indem Sie unser Meldeformular ausfüllen. Die Spezialistinnen und Spezialisten von fedpol benötigen Ihre Angaben in schriftlicher Form, um Ihren Fall rasch prüfen und bearbeiten zu können. Je nach Fall werden die zuständigen kantonalen Strafverfolgungsbehörden informiert.

So gehen Sie vor:

  • Geben sie alle Webadressen (URL) und vollständigen E-Mailadressen an, über die Sie im Zusammenhang mit den gemeldeten Inhalten verfügen, oder die Ihnen verdächtig erscheinen.
  • Halten Sie auch fest, wann (Datum sowie Uhrzeit) Sie auf den verdächtigen Inhalt gestossen sind.
  • Bei entsprechender Angabe wird Ihnen fedpol eine Bestätigungsmail übermitteln. Über diese E-Mailadresse können Sie fedpol anschliessend allfällige Dokumente (PDFs, Word-Dokumente usw.) mit verdächtigem Inhalt zustellen. Achtung: Bitte ändern Sie den Mail-Betreff nicht, da dieser mit dem erstellten Dossier verknüpft ist!
Meldung (Web-Adresse, E-Mail,...)
(Obligatorisch)
Inhalt
Datum
Zeit
Ihre E-Mail
Bitte senden Sie mir nach Erhalt eine Bestätigung
Bemerkungen
   

nach oben Letzte Änderung 27.01.2020