fedpol engagiert sich am europäischen Tag gegen Menschenhandel

Informationen, fedpol, 18.10.2018

fedpol engagiert sich am europäischen Tag gegen Menschenhandel

Mit der Hoffnung auf ein besseres Leben verlassen Menschen ihre Heimat – und landen in den Händen von Kriminellen. Auch in der Schweiz ist Menschenhandel eine Realität. Opfer werden oft psychisch und physisch misshandelt. fedpol kämpft gegen diese moderne Sklaverei, unterstützt die Kantone bei Ermittlungen und vernetzt Akteure miteinander. Eine Kampagne von fedpol sensibilisiert aktuell die Fachpersonen im Gesundheitswesen, sodass potenzielle Opfer von Menschenhandel besser erkannt werden.

Seit 2007 findet jährlich der "Europäische Tag gegen Menschenhandel" statt, der die Thematik publik und auf die prekäre Situation der Opfer von Menschenhandel aufmerksam macht. fedpol unterstützt Organisationen, die rund um diesen Tag Aktionen gegen Menschenhandel durchführen.

Weitere Infos

nach oben Letzte Änderung 18.10.2018