Umsetzung der EU-Waffenrichtlinie

Schlagwörter: Waffen

Informationen, fedpol, 03.10.2018

Bundesrat und Parlament haben die EU-Waffenrichtlinie pragmatisch und unbürokratisch umgesetzt und sind den Schützen und den Kantonen entgegengekommen. Im Fokus der Änderungen stehen halbautomatische Feuerwaffen mit grosser Magazinkapazität. Diese Waffen können künftig von Schützen, Sammlern und Museen unter bestimmten Voraussetzungen erworben werden. Die Schweizer Armeewaffen dürfen weiterhin wie bisher direkt von der Armee übernommen werden – ohne zusätzliche Erwerbsvoraussetzungen. Für aktuelle Besitzer solcher Waffen gelten Übergangsbestimmungen.

Ohne die Anpassungen ist die Mitgliedschaft der Schweiz bei Schengen/Dublin in Gefahr. Die Mitgliedschaft bei diesem Abkommen ist für die Schweizer Sicherheit, die Asylpolitik und die Volkswirtschaft von grosser Bedeutung.

Weitere Infos

nach oben Letzte Änderung 03.10.2018