Eva Wildi-Cortés und René Bühler übernehmen die Co-Stellvertretung der Direktorin fedpol

Schlagwörter: Behörden

Medienmitteilungen, Der Bundesrat, 25.05.2016

Bern. Der Bundesrat ist heute über die Ernennung von Eva Wildi-Cortés zur Stellvertretenden Direktorin und René Bühler zum Stellvertretenden Direktor von fedpol informiert worden. Sie werden die Funktion in Co-Leitung ausüben. Beide sind bereits Mitglieder der Geschäftsleitung, leiten Querschnittsbereiche und besitzen ausgewiesene Kenntnisse der Geschäfte von fedpol, wo sie sich in Schlüsselpositionen ausgezeichnet haben. Mit der Ernennung dieser zwei Persönlichkeiten wird die Direktion von fedpol verstärkt.

Eva Wildi-Cortés hat Volkswirtschaft und Politikwissenschaften studiert und ihre Tätigkeit bei fedpol 2002 aufgenommen. Anschliessend hat sie die Sektion Geschäfte, Planung und Controlling geleitet und war zugleich stellvertretende Stabschefin. Seit 2012 ist sie Chefin des Direktionsbereichs Ressourcen und Vizedirektorin. Eva Wildi-Cortés verfügt über grosse Erfahrung im Management, in der Personalführung, in der Leitung politischer Geschäfte und im Management grosser Projekte.

René Bühler hat 1995 das Anwaltspatent als bernischer Fürsprecher erworben und 2010 seine Ausbildung als Mediator an der Fachhochschule Nordwestschweiz abgeschlossen. 2007 hat er die Leitung der Rechtsabteilung von fedpol übernommen, ab 2012 war er zudem stellvertretender Stabschef. Er war während mehrerer Jahre Mitglied der fedpol-internen Ombudsstelle und beim Mediatorenpool der Bundesverwaltung. Im Mai 2016 wurde ihm die Stabsleitung übertragen. René Bühler ist ein Experte im Polizeirecht, kombiniert ein ausgeprägtes Rechtsverständnis mit kreativen Ideen und zeichnet sich insbesondere durch seine Fähigkeit aus, für komplexe Herausforderungen tragfähige und pragmatische Lösungen zu finden.

Aufgrund ihrer bisherigen Tätigkeiten bei fedpol, wo sie Querschnittsbereiche geleitet haben, sind Eva Wildi-Cortés und René Bühler mit sämtlichen fedpol-Geschäften bestens vertraut und können sich auf ihre Management- und Führungserfahrung stützen. Mit der Ernennung dieser zwei Persönlichkeiten zur Co-Stellvertreterin und zum Co-Stellvertreter wird die Direktion von fedpol verstärkt und bekommt zusätzlichen Schwung durch die gefestigten und sich ergänzenden Kompetenzen dieses Duos. Eva Wildi-Cortés und René Bühler übernehmen ihre Funktion am 1. Juni 2016. Die Arbeitsform der Co-Leitung ist Teil der Personalstrategie des Bundes zur Förderung der Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben.

nach oben Letzte Änderung 25.05.2016

Kontakt

Kommunikation und Medien fedpol
T
+41 58 463 13 10
Kontakt