Erste Bilanz zur Korruptionsmeldeplattform

Bern. Seit September 2015 können in der Schweiz mögliche Korruptionshandlungen online gemeldet werden, auch anonym. Die Plattform, welche fedpol betreibt, hat sich technisch und administrativ bewährt.
(Bild: Thinkstock)

Die Meldeplattform erlaubt Personen, die über Informationen zu möglichen Korruptionshandlungen verfügen, eine Meldung an die Polizei zu machen. Bis Ende Juni sind 72 Meldungen bei der webbasierten Korruptionsmeldeplattform abgesetzt worden, 43 davon erfolgten anonym. Fedpol tätigte in 18 Fällen Abklärungen.

Die Strafverfolgungsbehörden versprechen sich dank der Meldeplattform neue Ermittlungsansätze in der nationalen und internationalen Korruptionsbekämpfung. Die Korruptionsmeldeplattform wird im Auftrag der Bundesanwaltschaft (BA) durch fedpol betrieben. Bis Ende Juni wurde die Meldeplattform seit dem operativen Start Mitte September 2015 fast 5000 Mal besucht. 

Links

Letzte Änderung 01.07.2016

Zum Seitenanfang

Kontakt

Kommunikation
Guisanplatz 1A
CH-3003 Bern
T +41 58 463 13 10
Mobile2 +41 58 464 13 91

Kontaktinformationen drucken

https://www.fedpol.admin.ch/content/fedpol/de/home/aktuell/news/2016/2016-07-01.html