Bundesrätin Karin Keller-Sutter

Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements EJPD

Portrait von Bundesrätin Karin Keller-Sutter
Bundesrätin Karin Keller-Sutter (Foto: Joël Hunn / NZZ)

Karin Keller-Sutter wurde 1963 geboren. Sie stammt aus dem Kanton St. Gallen. Die Schule besuchte sie in Wil SG und Neuchâtel. Karin Keller Sutter ist ausgebildete Übersetzerin/Dolmetscherin und Mittelschullehrerin. Von 1989-2000 arbeitete sie als selbständige Übersetzerin und Lehrbeauftragte einer Berufsschule. Karin Keller-Sutter ist verheiratet.

Karin Keller-Sutter begann ihre politische Laufbahn 1992 als Gemeinderätin in Wil SG. 1996 wurde sie ins St. Galler Kantonsparlament und im Jahr 2000 in die Kantonsregierung gewählt. Als Regierungsrätin stand sie dem Justiz- und Sicherheitsdepartement vor. 2011 wurde Karin Keller-Sutter als Vertreterin des Kantons St. Gallen in den Ständerat gewählt. 2017/2018 präsidierte sie den Ständerat.

Bundesrätin Karin Keller-Sutter war vor ihrer Wahl in den Bundesrat unter anderem Präsidentin im Verwaltungsrat der Pensimo Fondsleitung AG, Präsidentin der Anlagestiftung Pensimo, Vizepräsidentin der St. Galler Stiftung für Internationale Studien, im Verwaltungsrat der Versicherungsgruppe Bâloise und der ASGA Pensionskasse St. Gallen sowie Präsidentin des Detailhandels-Verbandes Swiss Retail Federation und Vorstandsmitglied des Schweizerischen Arbeitgeberverbands. Von 2012 bis 2016 war sie zudem Mitglied im Verwaltungsrat der NZZ-Mediengruppe. Nach ihrer Wahl in den Bundesrat ist Karin Keller-Sutter von allen Ämtern zurückgetreten. 

Links

Fotos

Letzte Änderung 28.05.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

Karin Keller-Sutter
Bundesrätin
Bundeshaus West
CH-3003 Bern

Kontaktinformationen drucken

https://www.ejpd.admin.ch/content/ejpd/de/home/das-ejpd/karin-keller-sutter.html