Justiz-Initiative

Worum geht es?

Am 26. August 2019 ist die Volksinitiative "Bestimmung der Bundesrichterinnen und Bundesrichter im Losverfahren (Justiz-Initiative)" eingereicht worden. Sie verlangt, dass die Richterinnen und Richter des Bundesgerichts künftig durch das Los bestimmt werden sollen. Wer zum Losverfahren zugelassen wird, entscheidet eine unabhängige Fachkommission. Die Richterinnen und Richter wären grundsätzlich bis fünf Jahre nach dem Erreichen des ordentlichen Rentenalters gewählt und könnten einzig in einem Amtsenthebungsverfahren entlassen werden.

Was ist bisher geschehen?

  • Am 26. August 2019 wird die Volksinitiative "Bestimmung der Bundesrichterinnen und Bundesrichter im Losverfahren" mit 130 100 gültigen Unterschriften eingereicht.
  • Am 27. November 2019 trifft der Bundesrat den Grundsatzentscheid, dem Parlament die Ablehnung der Volksinitiative ohne direkten Gegenentwurf oder indirekten Gegenvorschlag zu beantragen (Medienmitteilung).
  • Am 19. August 2020 hat der Bundesrat dem Parlament die Justiz-Initiative ohne Gegenentwurf und Gegenvorschlag zur Ablehnung empfohlen (Medienmitteilung).

Dokumentation

Medienmitteilungen

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Wenn sie Java Script nicht aktivieren möchten, können sie über den unten stehenden Link die Medienmitteilungen lesen. 

Zur externen NSB Seite

Letzte Änderung 19.08.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Justiz
Michel Besson
Bundesrain 20
CH-3003 Bern
T +41 58 463 07 12
F +41 58 462 20 45
Kontakt

Kontaktinformationen drucken

https://www.bj.admin.ch/content/bj/de/home/staat/gesetzgebung/justizinitiative.html