Biometrischer Schweizer Pass

Erfassungszentren sind bestimmt

Medienmitteilungen, fedpol, 17.05.2005

Ein erster Entscheid im Hinblick auf die Ausstellung biometrischer Schweizer Pässe, die frühestens im September 2006 beginnt, ist gefallen: In acht Kantonen und in acht Schweizer Auslandvertretungen wird es im Rahmen des maximal fünf Jahre dauernden Pilotprojekts ein so genanntes Erfassungszentrum geben. In diesen Zentren werden die Daten erfasst, die in den Pass müssen.

Die Kantone waren vom Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) eingeladen worden, sich als Standort für eines der Zentren im Pilotprojekt zu bewerben. Den Zuschlag haben die Kantone Aargau, Bern, Basel-Stadt, Graubünden, St. Gallen, Tessin, Zürich und Waadt erhalten. Sie können nun die nötigen Schritte zum Aufbau der Zentren einleiten.

Die acht Zentren decken alle Sprachregionen der Schweiz ab. Unabhängig von ihrem Wohnsitz werden sich Schweizerinnen und Schweizer zur Datenerfassung in eines der Zentren begeben können. Die gut 600'000 Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer können die Daten auch in einer der acht Schweizer Vertretungen erfassen lassen, die im Rahmen des Pilotprojektes mit der nötigen Infrastruktur ausgerüstet werden: Paris, Frankfurt, London, New York, Toronto, Sao Paulo, Hong Kong und Sydney.

Pass 03 möglichst bald bestellen
Am Verfahren für die Ausstellung des aktuellen Schweizer Passes (Modell 03) ändert sich nichts. Wer den Pass 03 will, sollte ihn möglichst bald in seiner Wohnsitzgemeinde bzw. bei der zuständigen Schweizer Auslandvertretung bestellen. Denn: Nur mit einem Pass, dessen Ausstellungsdatum vor dem 26. Oktober 2005 liegt, ist eine visumsfreie Reise in und durch die USA auch nach diesem Termin möglich.

Fragen zum Pass beantwortet die fedpol-Gratis-Hotline 0800 820 008, und zwar von Montag bis Freitag zwischen 09.00 und 12.00 sowie zwischen 14.00 und 17.00 Uhr. Alle wichtigen Informationen zum Thema sind zudem im Internet unter www.fedpol.ch/d/brennpunkt/ zu finden.

Kontakt / Rückfragen
Kommunikation und Medien fedpol, T +41 58 463 13 10, Kontakt