Sonderstab Geiselnahme und Erpressung (SOGE) probte den Ernstfall

Medienmitteilungen, fedpol, 03.11.2004

In einer umfassenden Übung hat der Sonderstab Geiselnahme und Erpressung unter der Leitung von Bundesrat Christoph Blocher am Dienstag, 2. November 2004, mit allen beteiligten Stellen bei Bund sowie der Kantonspolizei Bern den Ernstfall geprobt. Beim Szenario handelte es sich um eine fiktive Geiselnahme durch eine terroristische Gruppierung mit dem Ziel, in der Schweiz inhaftierte Gesinnungsgenossen freizupressen sowie Lösegeld und ein Flugzeug zu fordern.

Ziel der Übung war es unter anderem, die Abläufe und die Zusammenarbeit mit allen internen und externen Stellen, sei es auf strategischer oder operativer Ebene, zu überprüfen. Sie fand in enger Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Bern statt. Insgesamt waren über 150 Personen an der Übung beteiligt, wovon 34 vom SOGE.