Import von Feuerwerk

Wer pyrotechnische Gegenstände (Feuerwerkskörper) importieren möchte, benötigt grundsätzlich eine Einfuhrbewilligung von der Zentralstelle Sprengstoff und Pyrotechnik.

Ohne Bewilligung eingeführt werden dürfen:
Pyrotechnische Gegenstände zu Vergnügungszwecken im Reisenden- und Grenzverkehr bis zu einem Gesamtgewicht von 2,5 kg brutto. Der Postversand von Feuerwerkskörpern ist nicht erlaubt.

Verbotenes Feuerwerk (Art. 31 Abs. 2a SprstV)


Pyrotechnische Gegenstände, die nicht als handhabungssicher gelten, werden ihrer Gefährlichkeit wegen zur Einfuhr grundsätzlich nicht zugelassen.

Es handelt sich dabei um folgende Produkte:

   a.  
Am Boden knallendes Feuerwerk (vgl. Abbildung unten); das heisst alle Knallkörper, welche nicht vor deren Explosion durch eine Antrieb- oder Ausstossladung über eine definierte Strecke vertikal wegbefördert werden.
   b.  
"Lady-Crackers", die länger als 22 mm (7/8 Zoll) sind und/oder einen Durchmesser grösser als 3 mm (1/8 Zoll) aufweisen.
   c.  
"Knallteufel" mit einem Satzgewicht über 2,5 mg.

Chinesische Knatterschnur - Knallfrösche - Chinaböller