Bundesamt für Migration

Weltweite Migration / Analysen

Immer mehr Menschen verlassen ihre Heimat um anderswo einen besseren Platz zum Leben zu finden. Die wachsende globale Mobilität erleichtert es einem immer grösseren Personenkreis, ferne Länder oder andere Kontinente zu erreichen. Länder mit hohem Lebensstandard und Wohlstand sind die bevorzugten Ziele.
Kein Land kann die Zuwanderung einer beliebigen Zahl von Fremden verkraften. Die meisten Staaten sorgen mit strikten Einwanderungsbestimmungen dafür, dass die Interessen der heimischen Bevölkerung gewahrt bleiben. Die meisten Nationen anerkennen die Verpflichtung, bedrohten Personen Schutz und Asyl zu gewähren.

Das Bundesamt für Migration muss die Herkunfts- und Zielstaaten der Asylsuchenden kennen.
Deshalb verfolgt das BFM aufmerksam die in den Herkunfts- und Transitländern vorfallenden politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Ereignisse. Diese Informationen werden zur Einschätzung der Lage in den betreffenden Ländern verwendet und sollen möglichst objektive Entscheide ermöglichen. Zudem verfolgt das BFM auch die Entwicklungen in den Zielstaaten, evaluiert die weltweiten Migrationsströme und erstellt Prognosen.

Schliesslich hat das BFM auch den Auftrag, in Zusammenarbeit mit externen schweizerischen oder ausländischen Institutionen Hintergrundsmaterial zu Migrationsfragen zu erarbeiten.