"Die Rechtsstaatlichkeit muss gewahrt, die Menschenrechte respektiert, und gegebenenfalls das humanitäre Völkerrecht eingehalten werden"

Reden, EJPD, 23.02.2012. Bundesrätin Simonetta Sommaruga. Es gilt das gesprochene Wort.

Interlaken. Am 23. und 24. Februar 2012 fand in Interlaken eine internationale Konferenz statt zur besseren Koordination der Terrorismusbekämpfung zwischen dem neu gegründeten Globalen Forum zur Bekämpfung des Terrorismus, der UNO und weiteren internationalen und regionalen Organisationen. In ihrer Eröffnungsrede unterstrich Bundesrätin Sommaruga die Bedeutung der Stärkung von Rechtsstaatlichkeit, Strafverfolgung und staatlichen Strukturen sowie der Förderung von Frieden, Menschenrechten und Demokratie, um Radikalisierung und Terrorismus den Nährboden zu entziehen.

Dieses Dokument steht auf Deutsch nicht zur Verfügung. Bitte konsultieren Sie die englische Version.