Bundesamt für Migration

Sonderflug nach Nigeria durchgeführt

Medienmitteilungen, BFM, 07.07.2011

Bern. Die Schweiz führte heute Donnerstag einen Sonderflug nach Nigeria durch. Der Flug verlief ohne Zwischenfälle.

Bei den 19 heute Zurückgeführten handelt es sich alles um Männer, die sich zuvor einer Rückführung mit einem Linienflug widersetzt hatten. Dieser schweizerische Sonderflug wurde erstmals von einer Delegation des Nigeria Immigration Service (NIS) begleitet, welche die schweizerischen Behörden unterstützte. Ebenfalls an Bord waren ein Arzt und ein Rettungssanitäter.

Am 5. November 2010 haben die nigerianischen und schweizerischen Behörden die Wiederaufnahme zwangsweiser Rückführungen nach Nigeria ab Januar 2011 vereinbart. Seither kamen drei nigerianische Delegationen zur Identifikation mutmasslicher Staatsangehöriger in die Schweiz. Mit dem EU-Sammelflug vom 19. Januar 2011 wurden erstmals seit dem Stopp der Rückführungen 3 Personen nach Nigeria zwangsweise zurückgeführt. Weitere 4 EU-Sammelflüge mit insgesamt 22 nigerianischen Personen aus der Schweiz folgten. Mit dem heutigen Flug wurden nun die schweizerischen Sonderflüge wieder aufgenommen.

2011 sind bisher 84 Personen selbständig nach Nigeria zurückgekehrt.

Kontakt / Rückfragen
Bundesamt für Migration, T +41 58 465 11 11, Kontakt