Bundesanwalt Valentin Roschacher tritt zurück

Medienmitteilungen, EJPD, 05.07.2006

Bern. Bundesanwalt Valentin Roschacher tritt auf Ende 2006 zurück. Die operative Führung der Bundesanwaltschaft übernimmt ab sofort interimistisch der stellvertretende Bundesanwalt Michel-André Fels. Die Stelle der Bundesanwältin oder des Bundesanwalts wird öffentlich zur Neubesetzung ausgeschrieben.

Valentin Roschacher wird bis Ende 2006 seine Tätigkeit auf strategische Geschäfte beschränken und diese bis zum genannten Zeitpunkt betreuen. Über die Modalitäten der Demission haben sich die Parteien verständigt. Der Bundesrat hat heute davon Kenntnis genommen. Die beschlossenen und bekannt gegebenen Untersuchungen (Administrativuntersuchung EJPD) und Analysen (Situationsanalyse Effizienzvorlage) in der Bundesanwaltschaft bleiben vom Rücktritt Herrn Roschachers unberührt und werden unverändert weiter geführt.
 
Valentin Roschacher war seit dem 1. März 2000 Bundesanwalt. Bundesrat Christoph Blocher dankt ihm für die Arbeit, die er im Dienste der Strafverfolgung erbracht hat. Insbesondere betrifft dies die Leistungen im Zusammenhang mit dem schwierigen Auftrag im Rahmen der Effizienzvorlage des Bundes.

Kontakt / Rückfragen
Informationsdienst EJPD, T +41 58 462 18 18, Kontakt